About

Ambivalenz scheint hier das Zepter zu schwingen. Mal laut, mal leise. Mal fassbar, mal verschwommen. Das Projekt "Into Orleans" ist sowohl verwurzelt, wie es auch wandert. Was akustisch begann, findet sich nun mit Verstärkern und Effektgeräten wieder. Was alleine begann, zieht momentan im Trio umher. Die Musik, geboren im American Folk, verirrt sich gerne in andere Gebiete und schüttelt Hände mit dem Blues. Mit dem regen Einsatz von Fingerpicking, einem wummernden Kontrabass und packenden Rhythmen, wird ein eigenes Klangbild geschaffen, das die oft scharfzüngigen Texte treffend untermalt.

 

"Gebt dem Mann sein Instrument und er ist glücklich. Sebastian Schwarz aka Into Orleans erinnert an einen einsamen Cowboy, der in den Weiten der Prärie seine Gitarre am Lagerfeuer anstimmt: Roher, reduzierter Americana inspiriert durch die Folkklänge der Sechziger und Siebziger, durchzogen von einer sanften Melancholie, die nach einer immerwährenden Rastlosigkeit schmeckt. Nachdem er letztes Jahr sein Debüt «Sometimes This Is About Mirrors» veröffentlichte, folgt im November '17 bereits die Plattentaufe seines Zweitlings."

                                                                                                   - RCKSTR Magazine